baseboard heater

Energy-combaseboard heater

Die Fußleistenheizung - Energy-com im Einsatz

Eine Fußleistenheizung ist DIE Alternative für all diejenigen, die aus verschiedensten Gründen keine herkömmliche Heizung installieren können oder möchten. Ob aus Platzgründen, aufgrund baulicher Besonderheiten der Immobilie, aus ästhetischen Gründen oder aufgrund von gewünschter Energieeffizienzsteigerung – eine Fußleistenheizung ist flexibel einsetzbar und bietet zahlreiche Vorteile. Wir von Energy-com stellen dafür innovative Heizleisten her, die vom Prinzip her ähnlich wie Fuß- bzw. Sockelleisten montiert werden und so ein energieeffizientes Heizen ermöglichen. Wie der Name korrekt vermuten lässt, wird eine Fußleistenheizung, die auch unter der Bezeichnung Fußsockelheizung oder Sockelleistenheizung bekannt ist, also ungefähr in Höhe der eigentlichen Fußleisten eines Raumes installiert, wo sie Fußboden und Wand miteinander verbindet.

k800_img_2290_668_445_100
Fußleistenheizung
k800_img_2379_668_445_100

Vorteile einer Fußleistenheizung

Wer sich für eine Fußsockelheizung entscheidet, profitiert von verschiedenen Vorzügen, die andere Heizsysteme nicht oder nur zum Teil bieten. Die Heizleisten werden kostengünstig mit Strom oder Wasser betrieben ermöglichen dank der abgegebenen Strahlungswärme eine gleichmäßige Wärmeverteilung sowie eine schnelle Regulierung bzw. Steuerung über Thermostate.

  • energieeffizient & umweltfreundlich
  • energiesparend & heizkostensenkend
  • gesund & angenehm dank Strahlungswärme
  • flexibel einsatzbar, flexibel zu betreiben
  • schnell & einfach zu montieren (auch nachträglich)
  • platzsparend & ästhetisch

Optimale Wärmenutzung sowie ein sparsamer und nachhaltiger Betrieb, der bis zu 28% Energieeinsparung gegenüber herkömmlichen Systemen möglich macht, gehören ganz deutlich zu den überzeugenden Merkmalen einer Fußleistenheizung. Neben Umweltschutz, Energieeffizienz und Kostenersparnis ist auch das angenehme Raumklima ein Vorteil, den eine solche Heizmethode mit sich bringt. Kaltzonen und Luftzirkulation, wie sie bei herkömmlichen Heizkörpern auftreten, entstehen mit den praktischen Fußleisten, in denen Heizelemente verbaut sind, nicht. Ein Auskühlen der Wände ist ebenfalls nicht möglich – Schimmelpilzbefall Fehlanzeige! Die gleichmäßige Temperierung fühlt sich außerdem sehr angenehm an, da die Luft weder zu feucht noch zu trocken ist. Auch Allergiker profitieren vom gesunden Raumklima, das Fußsockelheizungen entstehen lassen. Weitere Vorteile: Fußleistenheizungen werten den Raum optisch auf, fallen kaum auf, können platzsparend in nahezu jeder Immobilie und jedem Raum installiert werden und sind schnell und einfach zu montieren. Wann entscheiden Sie sich für eine Fußleistenheizung von Energy-com?

ico_safe-money
ico_gesundes-raumklima
Vorteile-Montage_
ico_gleichmaessiges-raumklima

Funktionsweise einer Fußleistenheizung

Sie möchten wissen, wie Fußleistenheizungen funktionieren? Dann erhalten Sie jetzt die passende Antwort! Eine Fußleistenheizung nutzt das Prinzip der Strahlungswärme und erwärmt einen Raum gleichmäßig, da die Fußleisten mit ihren innenliegenden Heizelementen durchgehend im gesamten Zimmer verlegt werden. Die Wärme wird direkt an die Oberfläche der Innenseite von Außen- und Innenwänden der Immobilie abgegeben, wodurch sie sich im gesamten Raum verteilen kann. Im Gegensatz zur Konvektionswärme herkömmlicher Heizkörper steigt die durch die Fußsockelheizung erzeugte Strahlungswärme nämlich nicht von oben nach unten auf und staut sich an der Decke.

Ein weiterer Vorteil: Die Wände absorbieren außerdem einen Teil der entstandenen Strahlungswärme, wodurch sie weder auskühlen noch Schimmelpilzbildung begünstigen. Besonders bei nicht optimal gedämmten Außenwänden, wie sie häufig in Altbauten, historischen Gebäuden und Kirchen vorkommen, ist die Fußleistenheizung dadurch eine willkommene Heizalternative, die zur Erhaltung der Bausubstanz beiträgt. Natürlich ist eine Fußsockelheizung aber auch für Neubauten geeignet, in denen umweltgerecht und energieeffizient geheizt werden soll.

Welche Varianten der Fußleistenheizung gibt es?

Wir von energy-com fertigen Modelle als elektrische oder wasserführende Variante, die sich unkompliziert einbauen und anschließen lassen. Verschiedene Designs ermöglichen eine Anpassung an bauliche Besonderheiten, bestehendes Ambiente und persönliche Vorzüge. Die Standardfarbe ist „reinweiss“ (RAL 9016), andere RAL-Farben sind auf Anfrage erhältlich. Besonders schnell installiert und in Betrieb genommen ist die elektrische Fußleistenheizung, die einfach mit Strom aus der Steckdose betrieben wird. Für unregelmäßig genutzte Räume oder Immobilien wie z.B. Ferienwohnungen ist dies eine kostengünstige Alternative. Die wasserführende Fußleistenheizung hat sich dagegen im Dauerbetrieb etabliert und wird an den bestehenden Wasserkreislauf angeschlossen.

farbmuster
Sockelheizleiste-ECHL-6
sockelheizleiste-echl-3d
sockelheizleiste-echl-3l

Elektrisch oder wasserführend?

In den Elektro-Sockelheizleisten sind Heizstangen verbaut, die durch den hindurchfließenden Strom elektrisch erwärmt werden. Die so entstehende Strahlungswärme wird an die umliegenden Wände und in den Raum abgegeben, wodurch sich seine Luft schnell und gleichmäßig erwärmt. Bei einer wasserführenden Fußsockelheizung handelt es sich um größere Sockelleisten als bei der Elektro-Variante, da in ihrem Inneren Wasserleitungen aus Kupfer verlaufen. Durch die Leitungen wird heißes Wasser gepumpt, wodurch Wärme entsteht, die dann an die Raumluft abgegeben wird. Das wasserführende Wärmeelement besteht aus zwei übereinander liegenden Kupferrohren mit einem Durchmesser von 15 Millimetern und einer Wandstärke von 1 Millimeter. Die Wärmeleitbleche bestehen aus 0,2 Millimeter starken trapezförmigen Lamellen, die auf die Wärmeleitrohre aufgepresst werden. Für diese Wärmeleitbleche wird ebenfalls Kupfer als Material mit besonders hohe Wärmeleitfähigkeit verwendet.

Elektrische Fußleistenheizung

Als elektrische Variante wird die Fußleistenheizung schnell und einfach an das Stromnetz angeschlossen.

Mehr erfahren

Wassergeführte Fußleistenheizung

Die wassergeführte Fußleistenheizung wird an den bestehenden Wasserkreislauf angeschlossen.

Mehr erfahren

Fußleistenheizung montieren & installieren

Das gesamte Konstrukt der Fußleistenheizung wird mittels einer Basisschiene, die aus Aluminium besteht, an der gesamten Wand montiert und durch eine pulverbeschichtete Blende abgedeckt. Diese Abdeckblende fällt dank einer Wandstärke von nur 2 Millimetern kaum auf und wird sowohl für die wasserführende Variante als auch für die Elektro-Heizleiste verwendet. Basisblende, Abdeckblende und Heizregister ergeben stets das Grundkonstrukt der Fußsockelheizung und lassen sich mit wenigen Handgriffen montierem. Zusätzliche Bauteile wie Kunststoffhalterungen, Endstücke und Stoßverbinder können als Zubehör mitbestellt werden.

Wenn Sie sich für den Einsatz einer Fußsockelheizung entschieden haben, wählen wir von Energy-com eine passende Wattleistung der Heizleiste für Sie aus, die perfekt auf Ihre Bedürfnisse und Heizgewohnheiten zugeschnitten ist. Dabei kann die Leistung der elektrischen Fußleistenheizung von 125 Watt bis 575 Watt, die Leistung der wasserführenden Modelle von 88 Watt und 420 Watt variieren.

21
17
20

Montage & Installation einer Fußleistenheizung

Die eigentliche Montage ist einfach und kann auch in Altbauten oder historischen Gebäuden problemlos durchgeführt werden. Ein- oder Umbaumaßnahmen oder gar das Aufstemmen von Wänden sind für den Einbau der Fußleistenheizung nicht notwendig. Nach ein bis zwei Tagen Montagearbeit ist Ihr modernes Heizungssystem betriebsbereit angeschlossen. Die elektrisch betriebenen Heizleisten werden dafür über eine Funksteuerung mittels einer Schaltsteckdose mit dem TS-Funkraumthermostat verbunden. So lässt sich die von Ihnen gewünschte Raumtemperatur schnell und einfach eingestellen.

Dadurch, dass die Leisten der Fußleistenheizung in zahlreichen Formen erhältlich sind, ist ihre Montage auch um Ecken möglich. Selbst in Treppenhäusern, die sonst kalt bleiben würden, lässt sich die Fußsockelheizung ohne Schwierigkeiten montieren. So lässt sich jede Wand damit ausgestatten und nahezu jeder Raum kann von der angenehmen Wärme profitieren, die die Fußleistenheizung erzeugt.

Montageanleitung Elektro-Fußleistenheizung

Erfahren Sie hier, wie die Montage einer elektrisch betriebenen Fußleistenheizung vonstatten geht.

Montageanleitung wasserf. Fußleistenheizung

Erfahren Sie hier, wie die Montage einer wasserführenden Fußleistenheizung vonstatten geht.